Girls on Track – Finalistinnen stehen fest

Die nationalen Auswahlverfahren für die Girls on Track Karting Challenge, das europäische Programm für junge Rennfahrerinnen der FIA, wurde inzwischen in allen neun Teilnehmer Ländern erfolgreich abgeschlossen. Nun stehen die 27 Finalistinnen vor dem mit Spannung erwarteten und wahrscheinlich höchst anspruchsvollem Finale auf dem berühmten Kurs von Le Mans in Frankreich (8. bis 10. März 2019).

Das zweijährige Erasmus+ -Programm der FIA  wurde ins Leben gerufen, um mehr junge Frauen im Alter von 13 bis 18 Jahren für den Motorsport zu begeistern und talentierten Fahrerinnen den Sprung hinters Lenkrad zu ermöglichen. Der Wettbewerb wird im kostengünstigen Kartslalom-Format ausgetragen, bei dem lediglich einen Parcours mit Pylonen abgesteckt werden muss, der dann zu durchfahren ist. In diesem Jahr fanden die Kartslalom-Events in neun europäischen Partnerländern statt, wobei auch Deutschland am Programm teilnahm.

Die Girls on Track Karting Challenge der FIA, die in Deutschland von der dmsj organisiert wurde, beinhaltet als nächstes das große Europa-Finale in Le Mans. Für die Deutschen Finalistinnen führte der Weg über zwei Vorrunden-Events, am Norisring im Rahmen der DTM und Nürburgring im Rahmen des ADAC GT Masters, an welchen insgesamt 80 Mädchen teilnahmen.  Sie hatte sich vorher online bei der FIA für die jeweilige Vorrunde angemeldet. Aus den 80 Teilnehmerinnen wurden die besten 15 zu einer Finalrunde ins Motodrom nach Hagen eingeladen, wo die Mädchen Workshops zu den Themen Ernährung, Flaggenkunde und Technik erwarteten. Natürlich gab es auch Praxiseinheiten auf der Kartbahn in Hagen. Die Mädchen wurden während der Workshops und Praxiseinheiten von einer erfahrenen Jury bewertet. Am Ende wählte diese Jury unter allen 15 Anwesenden die drei Finalistinnen für Deutschland aus: Tammy Schönborn, Gina Trunk und Lina Uck.  Die drei Siegerinnen werden nun vom 08. bis 10. März 2019 in Le Mans auf die Finalistinnen der acht anderen Nationen treffen, sodass 27 Finalistinnen um sechs Plätze in einem von FIA gegründeten Europa-Team kämpfen. Die Gewinnerinnen dürfen an FIA-Fahrertrainingslagern teilnehmen in welchen die jungen Fahrerinnen von der FIA durch ein Sport- und Bildungsprogramm unterstützt werden. Des Weiteren wird eine von ihnen die Chance erhalten, dank der Kooperation zwischen der Women in Motorsport Commission und der World Karting Commission, an der Karting Academy Trophy 2019 teilzunehmen.

 

v.l.n.r: Jutta Kleinschmidt (FIA Girls on Track Sportkoordinatorin), Kirsten Hasenpusch (dmsj Vorstandsmitglied Automobilsport), Lina Uck, Gina Trunck, Tammy Schönborn, Jürgen Hieke (dmsj Vorstandsvorsitzender)

„Wir sind auf großes Interesse bei den jungen Frauen gestoßen, viele unserer Teilnehmerinnen werden nun auch sicherlich ihre Freundinnen dazu ermutigen, das Kartfahren auszuprobieren - das sind wirklich tolle Nachrichten“, sagte Michèle Mouton, Vorsitzende der FIA Women in Motorsport Commission. „Ich hätte nie gedacht, dass einzelne Länder nationale Endrunden austragen müssen, weil das Niveau so hoch war. Schließlich sind viele dieser jungen Frauen völlig neu im Sport, trainieren nun aber sehr hart mit der Unterstützung ihres nationalen Verbands um in Le Mans auf dem höchstmöglichen Niveau zu sein. Das ist für unser Vorhaben unglaublich ermutigend. Es ist sehr wichtig, dass wir mehr Frauen in die Basis des Sports bringen und die Girls on Track Karting Challenge hat potenzielle neue Talente hervorgebracht. Alle Beteiligten sind unglaublich begeistert von der Aussicht auf ein wirklich stark besetztes Finale im nächsten Jahr.“

Dies sind die 27 Finalistinnen aus den neun Ländern:

Belgien:

Alyah Van Laer

Ine Vanderplasschen

Lyssia Baudet

Finnland:

Milja Kukkonen

Nora Farigu

Vilma Luukkonen

Deutschland:

Gina Trunk

Lina Uck

Tammy Schönborn

Niederlande:

Lisette Grinwis

Mijntje Koerts

Nina Pothof

Polen:

Joanna Piwowarek

Michalina Sabaj

Natalia Lelek

Portugal:

Carolina Trindade

Inês Moreira

Matilde Fidalgo

Slovakei:

Barbora Bauerova

Bianka Sivosova

Stella Khurova

Schweden:

Emma Löfquist

Anna Glaerum

Maja Hallén Fellenius

Großbritannien:

Louisa Bell

Jemima Hepworth

Ellie-Anna McFall

 

Mehr zur Girls on Track Karting Challenge: https://www.fia.com/thegirlsontrack