Meine dmsj | Presse  | @

dmsj trauert um Annika Moormann

Mit großer Trauer wurde im DMSB die Nachricht vom Ableben von Annika Moorman (geb. Faseler) im 49. Lebensjahr aufgenommen. Ab 2011 war sie – noch unter dem Familiennamen Mantei – ein wichtiger Aktivposten in der dmsj (deutsch motor sport jugend), wo sie sich als Vorstandsmitglied insbesondere im Bereich Aus- und Weiterbildung engagierte. Bei ihrem Ausscheiden aus dem Vorstand im Jahr 2015 wurde sie von der dmsj für ihr hervorragendes Engagement gewürdigt. Sie galt als sachorientiert und einsatzbereit, ihre Kollegen im Motorsport beschreiben sie als aufgeschlossen und freundlich. Parallel zu ihren ehrenamtlichen Aktivitäten in der dmsj war sie zwischen 2006 und 2012 auch beruflich mit dem Motorsport verbunden, denn sie arbeitete in dieser Zeit als hauptamtliche Sportsekretärin im ADAC Niedersachsen / Sachsen-Anhalt e. V. in Hannover. Dort war sie auch als Anlaufstelle für den LandesSportBund Niedersachsen, den StadtSportBund Hannover und den Niedersächsischen Fachverband für Motorsport tätig. Sie engagierte sich außerdem im Verein für Motorsport in Niedersachsen e. V. im ADAC. Nach ihrer motorsportlichen Zeit wechselte sie in ein Unternehmen der Automobil-Zulieferindustrie im Landkreis Vechta, in dem sie auch wohnte.