Finale der dmsj – Deutsche Jugend-Bahnsport-Meisterschaft

Beim MC Bergring Teterow wurde die dmsj – Deutsche Jugend-Bahnsport-Meisterschaft ausgetragen. 40 Junioren bis 18 Jahre suchten in den Klassen 50, 125 und 250 (A bis C) ihre Meister.

k-1Bei den A-Junioren entschied Bruno Thomas die Meisterschaft mit einem klaren Maximumsieg für sich. Auch Platz zwei blieb in der Familie und wurde von Brunos Schwester Frieda belegt. Max Streller, der im vergangenen Jahr um den Titel kämpfte und 2015 Zweiter wurde, blieb nach dem Endlauf hinter Bruno und Frieda Rang drei im Finale und im Gesamtklassement.

Auch bei den B-Junioren gab es mit Erik Bachhuber einen Fahrer, der seine „weiße Weste“ behielt. In den Vorläufen holten sowohl er als auch Lukas Wegner zwölf Punkte. Ein Zusammentreffen der Beiden gab es erst im Finale, in dem sich Erik Bachhuber nicht mehr die Butter vom Brot nehmen ließ. Rang drei ging – trotz „Roter Laterne“ im Finale – an Maximilian Troidl.

Zwölf Vorläufe plus Finale reichten bei den C-Junioren nicht aus, um einen Sieger oder eine Siegerin zu ermitteln. Mit bis dato maximaler Punktzahl trat Celina Liebmann ihren Endlauf an. Lukas Baumann hatte zu diesem Zeitpunkt einen Zähler weniger. Doch weder Liebmann noch Baumann konnten den „Lauf der Läufe“ für sich entscheiden. Leon Maier verbuchte den Sieg für sich – vor Baumann und Liebmann. Dies bedeutete: Gleichstand zwischen den Führenden und ein Stechen um den Titel. Liebmann erwischte den besseren Start und gab die Führung bis ins Ziel nicht mehr ab. Der schnellen Fahrerin durften schließlich Lukas Baumann und der drittplatzierte Leon Maier auf dem Siegerpodest zum Deutschen Meistertitel gratulieren.

Ergebnisse:

Junioren A (50 ccm): 1. Bruno Thomas, 25 Punkte; 2. Frieda Thomas, 20; 3. Max Streller, 19; 4. Julian Ploog, 17; 5. Freya Redlich, 13; 6. Paul Weisheit, 13; 7. Tobias Wunderer, 9; 8. Daniel Schröder, 7; 9. Maximilian Gammel, 6; 10. Mika Fynn Janssen, 4; 11. Mascha Schwend, 2; 12. Jessica Adorjan, 0; 13. Magnus Rau, 0.

Junioren B (125 ccm): 1. Erik Bachhuber, 15 Punkte; 2. Lukas Wegner, 14; 3. Maximilian Troidl, 10; 4. Kevin Lück, 9; 5. Marlon Hegener, 7; 6. Tom Finger, 7; 7. Nick Haltermann, 6; 8. Calvin Richter, 5; 9. Chayenne Wiegert, 4; 10. Alexandra Schauer, 1; 11. Sebastian Adorjan, 0; 12. Manuel Thalmann, 0; 13. Luca Leon Schön, 0.

Junioren C (250 ccm): 1. Celina Liebmann, 13 plus 3 Punkte; 2. Lukas Baumann, 13 plus 2; 3. Leon Maier, 12; 4. Ben Ernst, 9; 5. Jonas Wilke, 6; 6. Maximilian Firniß, 5; 7. Finn Loheider, 5; 8. Tim Wunderer, 4; 9. Birger Jähn, 4; 10. Timo Wachs, 4; 11. Marvin Wiegert, 1; 12. Jannik Schütt, 1; 13. Tomek Matten Dau, 1; 14. Mattis Möller, 0.