dmsj Youngster-Racing-Team 2015 / 7. Lauf RCN Nürburgring

Ronja Assmann (Golßen) und Daniel Engl (Burghausen) belegten beim siebten Saisonlauf zur RCN Rundstrecken-Challenge auf dem Nürburgring den vierten Platz von sieben Startern bei den Produktionswagen bis 2000 ccm. Die beiden dmsj Youngster wechselten sich, wie gewohnt, am Steuer des Automobile Theisen-Opel Astra G OPC ab. Bei teilweise schwierigen Witterungsbedingungen ging das Duo keine unnötigen Risiken ein und hatte nach 15 Runden (=312,48 Kilometern) knapp neun Minuten Rückstand auf den Klassensieger.

Youngster-Racing-Team„Der Astra wurde ohne Schrammen und Beulen heil ins Ziel gebracht, das ist die Hauptsache“, sagte der dmsj Fachberater Christopher Bartz. „Unser großes Ziel ist das 24 Stunden-Rennen 2015, daher bin ich mit dem heutigen Ergebnis zufrieden. Daniel hat auf Slicks bei teilweise starkem Regen eine gute Leistung gezeigt. An Ronjas Rundenzeiten müssen wir noch etwas arbeiten, da ist sicherlich noch Potential.“

Bei perfekten äußeren Bedingungen starteten 124 Teams in den vorletzten RCN-Saisonlauf. Assmann übernahm zunächst das Steuer, während Engl auf dem Beifahrersitz Platz nahm. Für den 20-jährigen war es der erste Einsatz seit dem 5. April. „Auf der Strecke war viel Platz. Man merkte, dass rund 40 Autos weniger unterwegs waren als am letzten Samstag. Ich kam gut zurecht, auch wenn die Zeiten das nicht unbedingt widerspiegeln“, sagte die 18-jährige, die sich beim Team Automobile Theisen sowie ihrem persönlichen Partner STS Scan-Truck-Service aus Kleinkoschen bedankte.

In der zweiten Rennhälfte übernahm Engl das Lenkrad, während Assmann planmäßig das Cockpit verließ. Bei seinem erst zweiten Einsatz mit dem Theisen-Opel Astra blies der Burghausener zur Aufholjagd und konnte noch drei Plätze gutmachen. Im 13. Umlauf markierte Engl die zu diesem Zeitpunkt schnellste Rundenzeit der Klasse. „Die Slicks waren für den Regen nicht gerade ideal. Aber der Wechsel auf Regenreifen hätte mehr Zeit gekostet, als auf Slicks durchzufahren. Das war heute die Feuertaufe für mögliche Wetterkapriolen bei den 24 Stunden. Ich bin zufrieden, die Lernkurve geht weiter nach oben.“

Beim RCN-Finale am 27. September nehmen Daniel Engl und Felix Günther (Velbert) am Volant des Automobile Theisen-Opel Astra Platz. Für alle vier dmsj Youngster, also auch inklusive Niklas Meisenzahl aus Bordelum, findet dann am 25. Oktober die VLN-Premiere statt.