dmsj Youngster-Racing-Team 2015 / 5. Rennen RCN Nürburgring

Das dmsj Youngster-Racing-Team feierte beim fünften Saisonlauf zur RCN Rundstrecken-Challenge auf dem Nürburgring das vierte Klassenpodium in Folge. Nach 15 Runden auf der Nürburgring-Nordschleife fuhren Ronja Assmann (Golßen) und Niklas Meisenzahl (Bordelum) im Automobile Theisen-Opel Astra OPC auf den zweiten Platz von sechs Startern bei den Produktionswagen bis 2000 ccm.

Youngster-Racing-Team„Das war heute eine ausgezeichnete Leistung, vor allem aufgrund der wechselnden Witterungsbedingungen“, lobte der dmsj Fachberater Christopher Bartz die beiden Nachwuchsfahrer. „Sie haben taktisch alles richtig gemacht und waren auch noch richtig schnell unterwegs. Gut fand ich ebenfalls, dass sich die beiden das Cockpit geteilt und  gegenseitig unterstützt haben. Ich bin sehr zufrieden.“

Unmittelbar nach dem Start steuerte Assmann die Boxengasse an, um Regenreifen zu montieren. „Der Himmel wurde immer dunkler, da bin ich lieber auf Nummer sicher gegangen“, sagte die 18-Jährige. „Ich gebe allerdings zu, dass es in den ersten Runden dafür eigentlich zu trocken war. Aber mit zunehmender Renndistanz wurde es feuchter und unsere Strategie ging voll auf. Die Zeiten waren gut und der Astra lief einmal mehr perfekt. Mein Dank gilt dem Team Automobile Theisen sowie meinem persönlichen Partner STS Scan-Truck-Service aus Kleinkoschen.“

Beim planmäßigen Boxenstopp nach acht Runden übernahm Meisenzahl das Steuer und Assmann wechselte auf den Beifahrersitz. „Das hat heute richtig Spaß gemacht“, freute sich der 20-Jährige. „Ich hatte ein paar tolle Kämpfe mit diversen 3er BMW. Wir fuhren kilometerlang Stoßstange an Stoßstange. Unsere Regenreifen waren genau die richtige Entscheidung. Die Strecke wurde immer nasser und wir waren damit perfekt unterwegs.“

Beim sechsten RCN-Lauf am 30. August wird Meisenzahl erneut am Volant Platz nehmen. Das Cockpit im Automobile Theisen-Opel Astra wird sich der Nordfriese dann mit Felix Günther aus Velbert teilen.