dmsj Youngster-Racing-Team 2015 / 3. Rennen RCN Nürburgring

Das dmsj Youngster-Racing-Team 2015 sorgt in der RCN Rundstrecken-Challenge auf dem Nürburgring weiter für Furore: Der erst 18-jährige Felix Günther aus Velbert fuhr bei seinem Nordschleifen-Renndebüt auf den dritten Rang in seiner Klasse. Zusammen mit Instruktor Tobias Neuser (Köln) verpasste Günther am Steuer des Automobile Theisen-Opel Astra G OPC den zweiten Platz nur um acht Sekunden.

Youngster-Racing-Team„Von dem Ergebnis und der Leistung bin ich total begeistert“, sagte dmsj Fachberater Christopher Bartz. „Für Felix war quasi alles neu und er hat alles richtig gemacht. Er hat das in ihn gesetzte Vertrauen voll erfüllt.“

Der 18-Jährige stieg nach der 15 Runden-Distanz (312,45 Kilometer) mit einem breiten Grinsen aus dem Opel-Cockpit. „Es hat irre viel Spaß gemacht und ich bin überrascht, wie problemlos alles ablief“, sagte der Pilot des MSC Neviges-Tönisheide, der die Nordschleife bislang nur von einigen verregneten Runden bei den RCN-Einstellfahrten kannte. „Mit dem Astra kam ich auf Anhieb gut zurecht und ich konnte mich von Runde zu Runde steigern.“

Für Günther, der seit Jahren im Slalomsport zu Hause ist, war das Fahren inmitten eines Feldes von 154 Fahrzeugen die größte Neuerung. „Man musste sehr oft in die Rückspiegel schauen. Manchmal näherte sich ein Pulk von fünf Fahrzeugen hinter einem, dann kam minutenlang keiner. Gleichzeitig musste ich natürlich mein Rennen fahren, andere überholen und auch die Ideallinie kennen lernen.“

Der erfahrene Sportwagen-Pilot Tobias Neuser lobte den dmsj Youngster: „Felix ist ruhig und sicher gefahren und wurde immer schneller. Trotz seiner geringen Nordschleifenerfahrung hat er sehr gut die Ideallinie getroffen. Er hat meine Tipps bestens umgesetzt. Ein besonderer Dank gebührt natürlich auch dem Team: Automobile Theisen hatte den Astra perfekt vorbereitet und der Boxenstopp verlief perfekt.“

Rundenrekord und Klassensieg für Robin Strycek

Als letztes Warm-Up vor dem ADAC 24h-Rennen (19.-22.Juni) nutzte Robin Strycek den dritten RCN-Lauf. Das Mitglied des dmsj Youngster-Racing-Teams 2014 teilte sich das Cockpit im Opel Astra OPC Cup mit Moritz Oestreich (Petersberg). Die beiden feierten in ihrer Klasse einen überlegenen Sieg und fuhren auf den hervorragenden zwölften Gesamtrang.

Darüber hinaus verbesserte Strycek in 8.00 Minuten den Rundenrekord für die Astra-Cup-Klasse um vier Sekunden. „Das Wetter war frühsommerlich gut, unser Opel Astra lief traumhaft und es gab wenig Gelbphasen“, sagte der 21-Jährige. „Von mir aus können die 24 Stunden morgen losgehen, ich bin bereit!“

Der vierte RCN-Lauf findet am Donnerstag, den 19. Juni im Rahmen der ADAC Zurich 24 Stunden statt. Mit Niklas Meisenzahl (Bordelum) feiert dann der vierte dmsj Youngster sein Debüt. Er wird sich das Cockpit im Opel Astra mit Ulrich Neuser teilen.