Brian Hsu ist 125er Weltmeister

Am 9. und 10. August fanden die Ren­nen zur Ju­nio­ren Motocross Welt­meis­ter­schaft in den Klas­sen 65c­cm, 85c­cm und 125c­cm im bel­gi­schen Li­er­neux statt.

Bei den 125er war Brian Hsu das Maß der Dinge. Er erwischte den Start zu Lauf 1 zwar nicht optimal, zeigte aber seine Klasse gleich in der ersten Kurve, indem er sich ganz innen durch eine winzige Lücke drückte und in der 2. Kurve den beiden vor ihm liegenden Fahrern die Tür zumachte. In Front machte er sofort Tempo, wobei er in den Anfangsrunden doch zu Boden ging. Er verlor damit aber nur ein paar Sekunden und fuhr in Führung liegend weiter und baute langsam aber sicher seinen Vorsprung aus, um am Ende der Laufsieger zu sein. Als das Gatter zum zweiten Lauf fiel, kam Brian mit einer Motorradlänge Vorsprung auf die erste Ecke zu - und fuhr sein eigenes Rennen. Brian ist 125er Weltmister 2014!

MotocrossBeim ersten Lauf der 65er hatten Constantin Piller, Paul Bloy, Max Thunecke, Marniqe Appelt und Ben Hess einen mäßigen Start und mussten nach vorne fahren. Im Ergebnis ergab das die Plätze 28, 13, 32, 14 und 15. In Lauf zwei fuhren sie auf den Plätzen 35, 7, 25, 21 und 15 ein. Die Gesamtwertung ergab die Plätze 36, 8, 28, 20 und 17. Bei den 85ern find es zu Beginn des Rennens zu regnen an und Jeremy Sydow und Jascha Berg hatten eine große Aufgabe vor sich. Mit motivationaler Unterstützung von Mario Berger erreichten die Beiden die Endplatzierungen 14 (Sydow) und 20 (Berg). Mit den Platzierungen von Hsu, Sydow und Bloy wurde Deutschland Vizeweltmeister in der Teamwertung.